Jury

Die Jury ist ein unabhängiges Organ des Vereins. Es besteht aus Repräsentant*innen aus
Wirtschaft, Politik, Entertainment, NGOs, Kunst und Kultur.

Botschafterin des Königreichs der Niederlande

I. E. Anne Luwema

Botschafterin des Königreichs der Niederlande

Botschafterin des Königreichs der Niederlande

I. E. Anne Luwema

Botschafterin des Königreichs der Niederlande

Botschafterin Luwema trat dem auswärtigen Dienst nach dem Studium der chinesischen Sprache und Kultur in Leiden, Shanghai und Taiwan bei. Sie war Generalkonsulin in Guangzhou. Ihre anderen Posten waren Seoul, Shanghai, Düsseldorf und Bangkok. In Den Haag arbeitete sie für das (damalige) Königliche Kabinett und war im Außenministerium für die Maghreb- und Golfregion zuständig.
Der Fokus der Botschaft in Bern liegt auf Wirtschaft und Handel: Mein Team und ich unterstützen niederländische Unternehmen dabei, eine klare Vorstellung vom Schweizer Markt und seinen Möglichkeiten zu bekommen. Wir freuen uns, etwas zu bewegen!

Moderatorin / Model / Miss Schweiz 2006

Christa Rigozzi

Moderatorin / Model / Miss Schweiz 2006

Moderatorin / Model / Miss Schweiz 2006

Christa Rigozzi

Moderatorin / Model / Miss Schweiz 2006

Christa Rigozzi ist am 2. Mai 1983 in Monte Carasso TI im Sternzeichen Stier geboren.

Als Christa Rigozzi am 9. September 2006 zur Miss Schweiz gekrönt wurde, studierte sie Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Fribourg und als Nebenfach Strafrecht und Kriminologie an der Universität Bern. Während ihrem Amtsjahr überzeugte sie mit ihrem Charme und sie konnte so viele Auftritte, Werbekampagnen und TV-Spots für sich gewinnen, dass sie als erfolgreichste Miss Schweiz aller Zeiten Geschichte schrieb. Sie wurde seither von renommierten Firmen unter Vertrag genommen und ist inzwischen Markenbotschafterin für nationale und inter-nationale Brands.

Neben ihrer Präsenz auf der Showbühne und im Fernsehen moderiert Christa Rigozzi regelmässig Corporate Events und Veranstaltungen in vier verschiedenen Sprachen (Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch). Referenzen dazu finden sich unter www.RLMworld.ch

In ihrem vielseitigen Alltag versucht Christa Rigozzi als Entertainerin an Anlässen oder im Fernsehen stets sich selbst zu sein – das Erfolgsrezept der schönen Tessinerin.

Transgender Network Switzerland

Henry Hohmann

Transgender Network Switzerland

Transgender Network Switzerland

Henry Hohmann

Transgender Network Switzerland

Henry Hohmann ist Kunsthistoriker und arbeitet an einem Museum in der Nähe von Bern. Der deutsch-schweizer Doppelbürger ist Mitbegründer von Transgender Network Switzerland (TGNS) und amtierte von 2012-2018 als dessen (Co-) Präsident. Er setzt sich für die Sichtbarkeit, Akzeptanz und Verbesserung der rechtlichen und gesellschaftlichen Situation von trans Menschen ein und engagiert sich für die Selbstbestimmung von trans Menschen in der Schweiz.

Drehbuchautorin, Filmregisseurin, Kolumnistin

Güzin Kar

Drehbuchautorin, Filmregisseurin, Kolumnistin

Drehbuchautorin, Filmregisseurin, Kolumnistin

Güzin Kar

Drehbuchautorin, Filmregisseurin, Kolumnistin

Güzin Kar lebt in Zürich und arbeitet in der Schweiz und in Deutschland für Film und Fernsehen. Zu ihren grössten Erfolgen gehört das Drehbuch zum deutschen Spielfilm Die Wilden Hühner. Für das ZDF entstand unter anderem Ein verlockendes Angebot. Für ihren ersten Kinofilm Fliegende Fische müssen ins Meer gewann sie am Filmfestival Max Ophüls Preis 2011 den Preis des saarländischen Ministerpräsidenten.

Von 2004 bis 2008 schrieb sie wöchentlich für die Weltwoche eine Kolumne, erst Gender Studies, später Moderne Liebe genannt; darauf basierend erschien 2006 ihr erstes Buch Ich dich auch, das wochenlang auf Platz 1 der Schweizer Bestsellerliste stand. 2008 erschien ihr zweites Buch Leben in Hormonie. Seit 2008 schreibt sie für TELE die Kolumne Güzins Welt.

Eiskunstläuferin / Botschafterin Laureus Foundation

Denise Biellmann

Eiskunstläuferin / Botschafterin Laureus Foundation

Eiskunstläuferin / Botschafterin Laureus Foundation

Denise Biellmann

Eiskunstläuferin / Botschafterin Laureus Foundation

An ihrer ersten Europameisterschaft mit 14 Jahren holte sie gleich die Silbermedaille in der Kür. Sie war die erste Frau auf der Welt, die einen dreifachen Lutz springen konnte und wurde auf der ganzen Welt berühmt durch die nach ihr benannten Pirouette.
Heute ist die Biellmann Pirouette, neben Elementen wie Axel (Axel Paulsen), Lutz (Alois Lutz) und Salchow (Ulrich Salchow) ein Bestandteil des Wertung Systems der ISU (Internationale Eislaufverband).
Am 14. März 2014 wurde Denise als erste Schweizerin in die World Figure Skating Hall of Fame aufgenommen und erhielt somit die höchste Ehre welche ein Eiskunstläufer erreichen kann.

Geschäftsleitung Kunsthaus Zürich / Vizepräsident der Stiftung Kulturerbe SRF / Vorstandsmitglied der Aids-Hilfe Schweiz

Christoph Stühn

Geschäftsleitung Kunsthaus Zürich / Vizepräsident der Stiftung Kulturerbe SRF / Vorstandsmitglied der Aids-Hilfe Schweiz

Geschäftsleitung Kunsthaus Zürich / Vizepräsident der Stiftung Kulturerbe SRF / Vorstandsmitglied der Aids-Hilfe Schweiz

Christoph Stühn

Geschäftsleitung Kunsthaus Zürich / Vizepräsident der Stiftung Kulturerbe SRF / Vorstandsmitglied der Aids-Hilfe Schweiz

Christoph Stuehn leitet bis März 2018 den Verein Memoriav als Direktor. Seit 1. Mai 2018 Geschäftsleitungsmitglied des Kunsthauses Zürich. Des weiteren engagiert er sich als Vizepräsident der Stiftung Kulturerbe SRF, als Stiftungsrat der Stiftung Fonsart in der Romandie sowie als Vorstandsmitglied der Aids-Hilfe Schweiz. Zuvor war er fünf Jahre als Betriebsleiter und Geschäftsleitungsmitglied des Schweizerischen Nationalmuseumsund als Vizedirektor am Schauspielhaus Zürich tätig. Der deutsch-schweizerische Doppelbürger und Hobbymusiker studierte an der Universität St. Gallen (HSG) und der Erasmus Universität Rotterdam Wirtschaftswissenschaften.

Nationalrätin Grünliberale Kanton Bern

Kathrin Bertschy

Nationalrätin Grünliberale Kanton Bern

Nationalrätin Grünliberale Kanton Bern

Kathrin Bertschy

Nationalrätin Grünliberale Kanton Bern

Kathrin Bertschy wurde am 2. Juli 1979 in Thun geboren. Sie hat an der Universität Bern Ökonomie, Politik- und Sozialwissenschaften studiert. Ihre berufliche Laufbahn führte sie von der Erziehungsdirektion des Kantons Bern zum Wirtschaftsforschungs- und Beratungsunternehmen Ecoplan, wo sie als Projektleiterin und Studienautorin im Bereich der Arbeitsmarkt-, Sozial- und Bildungsökonomie sowie der regionalwirtschaftlichen Entwicklung tätig war. Seit 2011 ist sie Berner Nationalrätin, seit 2014 Co-Präsidentin der Frauendachorganisation alliance F und seit 2016 Vizepräsidentin der Grünliberalen Schweiz.

Diversity & Inclusion Consultant

Nia Joynson - Romanzina

Diversity & Inclusion Consultant

Diversity & Inclusion Consultant

Nia Joynson - Romanzina

Diversity & Inclusion Consultant

Nia Joynson-Romanzina ist eine D & I-Futuristin, die sich auf die emotionale Kraft der Zugehörigkeit spezialisiert hat. Sie plädiert dafür, Herzen und Köpfe zu gewinnen, um den ROI von D & I freizusetzen: Vielfalt der Perspektiven.

Nia weiß, was es bedeutet, anders zu sein „Ich bin in Wales aufgewachsen, wo wir immer für unsere Identität kämpfen mussten, das Recht, unsere eigene Sprache zu sprechen und zu sein, wer wir sind.“

Als ehemaliger Managing Director und Global Head Diversity & Inclusion für UBS und Swiss Re verbindet Nia International Development bei den Vereinten Nationen und der Europäischen Kommission mit praktischer FTSE-500-Erfahrung.

Ihre Beteiligung an der Eingliederung begann früh in ihrer Karriere. Sie arbeitete daran, ausgegrenzte Gruppen bei der Europäischen Kommission und bei sozioökonomischen Programmen in die Belegschaft zu integrieren, von der Rehabilitierung von Kindersoldaten in Mosambik über die Wasserversorgung in Asien bis hin zur Kinderbetreuung in Italien [NJ1] mit iNGOs.

Sie navigierte mit den Vereinten Nationen durch unbekannte Gebiete und erforschte die aufstrebende Macht des Internets. Inklusivwerte bilden den Kern ihrer Arbeit, um die wachsende digitale Kluft zu überbrücken, wie zum Beispiel ein UN / MIT-Gemeinschaftsprojekt, das den digitalen Zugang zu Maya Farmers in Mexiko ermöglicht.

Während ihrer abwechslungsreichen Karriere entdeckte Nia etwas, das selten diskutiert wurde:

In der Tat

Was an diesem Tisch passiert, macht – oder bricht – jede Veränderung oder D & I-Initiative

Vielfalt polarisierte. Aber alle waren sich über den Wert der Vielfalt der Perspektiven einig

Inklusion war auf der ganzen Welt erwünscht, aber nur wenige konnten Ihnen sagen, was Inklusion war.

Unter dem Titel „Global Diversity List: Top 10 Diversity Consultant 2016“ des Daily Telegraph ist Nia der Kopf hinter dem preisgekrönten Own the Way You Work ™. Dieser Ansatz positioniert Vertrauen im Epizentrum agilen Arbeitens und tiefer Flexibilität: wie, wann und wo wir unsere Aufgaben ausführen. Bis heute wurde es an über 40 Standorten weltweit eingeführt, was zu höherer Produktivität, höherem Engagement, erhöhter Kundenbindung und geringeren Fehlzeiten führte.

In der Tat

Als außerordentliche Professorin an der IMD Business School und als Huffington Post Bloggerin wird sie häufig in Publikationen und Artikeln zitiert, wie zum Beispiel „Führender Führer“ von Herminia Ibarra (Thinkers50), Zukunftsarbeit von Alison Maitland und „Diversity Dividends“ der George Washington University .

In der Tat

Sie sitzt im Harvard’s Women Leadership Board, dem EDGE Global Advisory Council, dem WIN International Board of Advisors und dem IMD Strategies for Leadership Advisory Board. Sie hat einen Bachelor in Politikwissenschaft von der University of Cardiff, einen MSc in Development Management und einen MA in Massenkommunikation von der Leicester University. Sie ist Certified Executive Coach (ACC, CPCC) und Certified Change Manager (PROSCI).

Ursprünglich aus Wales, lebt Nia mit ihrem Schweizer Ehemann und zwei walisisch sprechenden Töchtern in Zürich, Schweiz. Wenn sie sich nicht aktiv für ihre Sache einsetzt, genießt sie es, mit ihrer Familie und ihren Freunden daheim zu sein und zu kochen, mit Blick auf den Zürichsee und die Schweizer Alpen. Sie liebt es, durch Yoga, Wandern und Laufen geistig und körperlich fit zu bleiben.